Welche Heilpflanzen gibt es?

Wiesenknöterich

(Persicaria bistorta)
Heilpflanze Wiesenknöterich
Foto: Knöterich - © Irene Menzel

Anwendung und Wirkung:

Der aus frischen Blättern gequetschte Saft reinigt alte Wunden. Der aus den getrockneten Blättern bereitete Tee wirkt heilsam bei Magenentzündung. Der Tee kann auch bei Halsentzündung als Gurgelwasser verwendet werden.

Standort:

Überall an Bächen und feuchten Orten

Verwendbare Pflanzenteile:

Blätter

Blüte:

Grünlich- oder rötlichweiß

Blütezeit:

Juli-September

Sammelzeit:

Sommermonate

Zusammenfassung:

Großer Knöterich (Persicaria bistorta)

kann helfen bei Entzündungen des Magens und bei Halsschmerzen.
Heilpflanze Wiesenknöterich
Zeichnung: Wiesenknöterich - Flora von Deutschland, Thomé, Wilhelm, 1885
Bei unklaren und ernsten Beschwerden sollte immer ein Arzt oder Apotheker zu Rate gezogen werden.

Welche Heilpflanzen gibt es?