Welche Heilpflanzen gibt es?

Schafgarbe

(Achillea Millefolium)
Heilpflanze Schafgarbe
Foto: Schafgarbe - © Irene Menzel

Anwendung und Wirkung:

Der aus den getrockneten Blüten gewonnene Tee wirkt blutreinigend, stärkt den Magen und ist auch hilfreiches Mittel gegen Hämorrhoiden. Bei Rheumatismus wirkt Schafgarbentee lindernd.

Der Teesud ist ein gutes Mittel gegen unreine Haut. Äußerlich kann er über längere Zeit angewendet werden.

Mit dem aus den frischen Blüten und Blättern gepressten Saft können Sie Ihre Frühlingskur machen. Sie können täglich 1-2 Esslöffel hiervon nehmen.

Wirksame Inhaltsstoffe:

Flavonoide, Gerbstoffe, Ätherisches Öl

Standort:

An Ackerrändern, sonnigen Bergabhängen, auf Wiese

Verwendbare Pflanzenteile:

Blüte und Kraut

Blüte:

Weiß, Dolde

Blütezeit:

Juni-Oktober

Sammelzeit:

Juni-Juli

Zusammenfassung:

Schafgarbe (Achillea Millefolium)

ist ein Mittel gegen Hämorrhoiden und wirkt gegen Rheuma. Sie ist auch ein Mittel gegen unreine Haut.
Heilpflanze Schafgarbe
Zeichnung: Schafgarbe - Icones Plantarum Medico, Vietz, Ferdinand Bernhard, 1804
Bei unklaren und ernsten Beschwerden sollte immer ein Arzt oder Apotheker zu Rate gezogen werden.

Welche Heilpflanzen gibt es?