Welche Heilpflanzen gibt es?

Linde

(Tilia europaea)
Heilpflanze Linde
Foto: Linde - © Irene Menzel

Anwendung und Wirkung:

Die Blüten, die seit jeher zur Teezubereitung genutzt werden, wirken schweißtreibend und krampfstillend. Lindenblütentee schmeckt auch einfach gut. Mit Honig löst er Verschleimungen der Lunge und der Luftröhre.

Der aus der Linde im Frühjahr gewonnene Saft hat blutreinigende Wirkung.

Wirksame Inhaltsstoffe:

Farnesol, Ätherisches Öl, Flavonoide, Glycoside

Standort:

Überall in Deutschland

Verwendbare Pflanzenteile:

Blüten und Saft

Blüte:

Doldentraube, gelblichweiß mit flügelartigem Deckblatt

Blütezeit:

Juni-Juli

Sammelzeit:

Während der Blüte

Zusammenfassung:

Linde (Tilia europaea))

wirkt schweißtreibend und krampfstillend. Lindenblütensaft hat blutreinigende Wirkung.
Heilpflanze Linde
Zeichnung: Linde - Icones Plantarum Medico, Vietz, Ferdinand Bernhard, 1804
Bei unklaren und ernsten Beschwerden sollte immer ein Arzt oder Apotheker zu Rate gezogen werden.

Welche Heilpflanzen gibt es?