Welche Heilpflanzen gibt es?

Fenchel

(Foeniculum offizinale)
Heilpflanze Fenchel
Foto: Fenchel - © Irene Menzel

Anwendung und Wirkung:

Ein Löffel Fenchelsamen in einer Tasse Milch gekocht, hilft bei Koliken und Krämpfen. Fencheltee regt bei stillenden Frauen die Milcherzeugung an. Gedörrter und zermahlender oder zerstoßener Samen, gibt ein Pulver, dass blähtreibend wirkt. Einfach wie ein Gewürz auf Speisen streuen.

Ein halber Esslöffel Pulver in einem halben Liter Wasser gekocht, gibt ein ausgezeichnetes Augenwasser, mit dem Sie 3-4 mal täglich eine Augenwaschung machen können.

Wirksame Inhaltsstoffe:

Ätherisches Öl, Fenchol, Anethol

Standort:

Südeuropa, Garten

Verwendbare Pflanzenteile:

Junge Stängel, Früchte, Blätter, Samen

Blüte:

Dolde, kleine goldgelbe Blumen

Blütezeit:

Juli - August

Sammelzeit:

Nach der Reife

Zusammenfassung:

Fenchel (Foeniculum offizinale)

kann bei Krämpfen und Koliken helfen. Bei stillenden Frauen regt er die Milcherzeugung an.
Heilpflanze Fenchel
Zeichnung: Fenchel - Icones Plantarum Medico, Vietz, Ferdinand Bernhard, 1804
Bei unklaren und ernsten Beschwerden sollte immer ein Arzt oder Apotheker zu Rate gezogen werden.

Welche Heilpflanzen gibt es?